Automotive Electricians Portal LLC

Alfa Romeo 156 2.4 JTD 20v fino a 03/98 – ZENTRALVERRIEGELUNG – – Rechtslenkung – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG

Alfa Romeo 156 2.4 JTD 20v  fino a 03/98 – ZENTRALVERRIEGELUNG –  – Rechtslenkung – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG
Schaltplan

-------------- solo versioni con telecomandoBauteile
Code BauteilBezeichnungBezugsangabe zur Baugruppe
B1Verteiler5505A
B5Gro?sicherungskasten-
B5Gro?sicherungskasten-1-
B5Sicherungsgehause MAXIFUSE-1-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie5530B
C20Masse Armaturenbrett Beifahrerseite5505A
C31Masseanschlu? hinten rechts5505A
D20Verbindung Armaturenbrett / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett nach hinten-
D30Verbindung hinten / Hintertur links-
D31Verbindung hinten /zu .Vordertur rechts-
D31Verbindung hinten zu Tur vorne rechts-
D31Verbindung hinten zu Vordertur rechts / .-
D35Verbindung hinten / Fondtur links-
D35Verbindung hinten zu Fondtur links-
D36Verbindung hinten / Fondtur rechts-
H1Zundschlo?5520A
I50Tragheitsschalter1040A
M35Empfanger Alarmfernbedienung5580E
M40Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen5505A
N50Verriegelungsantrieb vorne links7005N
N51Verriegelungsantrieb vorne rechts7005N
N55Verriegelungsantrieb Hintertur links7010N
N55Verriegelungsantrieb Hintertur. links7010N
N56Verriegelungsantrieb Hintertur rechts7010N
BeschreibungDie gleichzeitige Betatigung der Verriegelungsmotoren der vier Turen erfolgt auf Befehl:durch den Schlussel,durch die Verriegelungsknopfe in den Vorderturen,durch die Fernbedienung.Die Betatigung der Schlosser wird von der Steuerung der integrierten Zusatzeinrichtungen an der linken Seite unter dem Armaturenbrett kontrolliert.Die Steuerung kontrolliert den tatsachlichen Zustand der Schlosser anhand der Signale, die sie von den Schaltern an den vier Schlossern erhalt (die Signale werden auch fur die Zeitsteuerung der Leuchten verwendet): Auf diese Weise erfolgt der "Verriegelungsbefehl" nur, wenn alle Turen richtig geschlossen und die vorderen Schlosser entriegelt sind. Umgekehrt erfolgt das "Entriegeln" nur, wenn die vorderen Schlosser verriegelt sind. Die Steuerung fuhrt auch eine Reihe von Sicherheitskontrollen durch:Nach Ende jeder Betatigung wird die Stellung der Umschalter kontrolliert. Stimmt diese Stellung nicht mit dem gerade ausgefuhrten Befehl uberein (z.B. eine Tur offen), erfolgt eine "Zuruckweisung", d.h. es wird der gegenteilige Befehl ausgefuhrt, um alle Schlosser in den gleichen Zustand zu bringen.Wenn die Steuerung mehrere aufeinander folgende vollstandige Verriegelungs-/Entriegelungsbefehle erhalt - mindestens 8 innerhalb von 20 Sekunden - beschrankt das System die Befehle: Das System wird fur 30 Sekunden in der entriegelten Stellung gesperrt.Wenn die Batteriespannung wahrend des Verriegelns/Entriegelns unter 9 V fallt, wird die Betatigung unterbrochen. Betragt die Batteriespannung bereits vorher weniger als 9 V, erfolgt keine Betatigung.Der Stromkreis der Turverriegelung ist durch eine eigene Sicherung abgesichert, die im Verteiler liegt.Die Stromversorgung des Empfangers der Fernbedienung (direkt und uber das Zundschloss) ist mit zwei Sicherungen im Verteiler abgesichert.
Lage der bauteile

Bauteile
Code BauteilBezeichnungBezugsangabe zur Baugruppe
B1Verteiler5505A
B5Gro?sicherungskasten-
B5Gro?sicherungskasten-1-
B5Sicherungsgehause MAXIFUSE-1-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie5530B
C20Masse Armaturenbrett Beifahrerseite5505A
C31Masseanschlu? hinten rechts5505A
D20Verbindung Armaturenbrett / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett nach hinten-
D30Verbindung hinten / Hintertur links-
D31Verbindung hinten /zu .Vordertur rechts-
D31Verbindung hinten zu Tur vorne rechts-
D31Verbindung hinten zu Vordertur rechts / .-
D35Verbindung hinten / Fondtur links-
D35Verbindung hinten zu Fondtur links-
D36Verbindung hinten / Fondtur rechts-
H1Zundschlo?5520A
I50Tragheitsschalter1040A
M35Empfanger Alarmfernbedienung5580E
M40Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen5505A
N50Verriegelungsantrieb vorne links7005N
N51Verriegelungsantrieb vorne rechts7005N
N55Verriegelungsantrieb Hintertur links7010N
N55Verriegelungsantrieb Hintertur. links7010N
N56Verriegelungsantrieb Hintertur rechts7010N
Funktionsbeschreibung Die Steuerung fur die integrierten Zusatzeinrichtungen M40 steuert die Turverriegelung. Die direkte Stromversorgung der Steuerung M40 (Pin 8 des Steckers B) durch die Batterie erfolgt uber den Stromkreis der Maxisicherungen J/B2 (von B5 bis 2/99 bzw. B99 ab 2/99) und uber den Stromkreis der Sicherung F8 des Verteilers B1 .; Pin 13 des Steckers B liefert das Masse-Bezugssignal. Der Empfanger der Fernbedienung M35 wird uber den Zundschalter (INT) der Leitung der Sicherung F1 des Verteilers B1 direkt von der Batterie durch die Gro?sicherung J/B1 (von B5 bis 2/99 bzw. B99 ab 2/99) sowie durch die Sicherung F10 im Verteiler B1 mit Strom versorgt. Die Elektronik M40 erhalt am Eingang:die Signale aus den vorderen Schlossern N50 und N51 fur die Verriegelung (Pin 15 des Steckers B) oder zum Entriegeln (Pin 16 des Steckers B) der Turen,die Signale uber den Zustand der Turschlosser, aus den 4 Stellmotoren N50 , N51 , N55 und N56 , jeweils an die Pins 2 und 3 des Steckers B und die Pins 3 und 7 des Steckers C. (3260977SieheE2510INNENLEUCHTEN).(Nur mit Fernbedienung) die Signale vom Empfanger der Fernbedienung M35 fur die Verriegelung (Pin 6 des Steckers C) oder fur die Entriegelung (Pin 15 des Steckers C). In der zuvor beschriebenen Weise betatigt die Steuerung M40 die Schlosser: von den Pins 4 und 5 des Steckers B gehen die Signale zu den Stellmotoren der Schlosser der Vorderturen ( N50 und N51 ) und der Fondturen ( N55 und N56 ).

Verteiler



B1A



B1A



B1B



B1B



B1B



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1E



B1E



B1E



B1F



B1F



B1G



B1G



B1G



B1G



B1H



B1H



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1J



B1J



B1J



B1J



B1J



Mehrzweckbauteile



5505A10


769

5505A16


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265864-7040A37Sicherungen - Kastendeckelauf dem Armaturenbrett a.u.e.3265456-5505A10Zentralelektrik oder Sicherungskasten a.u.e.1. Die Befestigungsschrauben der Halterung abschrauben.2. Die Schmelzsicherungstrager (2a) von der Halterung (2b) befreien.2018616

5505A18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265895-7040G24Kontaktschalter furHandschuhfach-Beleuchtung a.u.e.3265894-7040G20Leuchte bzw. Fassung fur Handschuhfach-Beleuchtunga.u.e.3265860-7040A31Ablage - Gruppe auf dem Armaturenbrett a.u.e.1. Schrauben herausschrauben2. Steuerung der integrierten Zusatzeinrichtungen leicht zur Seiteschieben.3. Die elektrischen Anschlusse (3a, 3b, 3c) abklemmen.2018617

5505A30


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Die Teile entfernen, die denZugang zum Masse-Sammelanschlu? verhindern.1. Die Schraube abschrauben.2. Den Masse-Sammelanschlu? trennen.2018618

5505A38



Gro?sicherungskasten



B5A



B5B



B5B



B5B



B5B



Gro?sicherungskasten auf Batterie



B99A



B99A



B99A



B99A



B99B



B99B



B99B



B99B



B99B



B99B



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



Batterie und Kabel



5530B10


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Hebebuhne fahren.Schraube des Haltebugels auf der Batteriehalterung losen.Batterie mit Riemen vom Haltebugel abnehmen.

5530B14


769768768

5530B18


Folgende Hinweisebeachten769Bei Batterien mit optischem Standmesserist es moglich, den Stand des Elektrolyts und den Ladezustand derBatterie je nach Farbe des optischen Anzeigers zu ermitteln.eine klare und weisse Farbe zeigt einenunausreichenden Elektrolytstand an: mit destilliertem Wasser auffulleneine dunkle Farbe ohne grunes Feld zeigteinen korrekten Elektrolytstand mit niedriger Batterieladung an:die Batterie muss geladen werden.eine dunkle Farbe mit grunem Bereich inder Mitte zeigt einen korrekten Elektrolyt- und Ladezustand der Batteriean: es muss keinerlei Eingriff durchgefuhrt werden. Fur weitere Einzelheiten siehe 3265485SieheUntergruppe5530 STROMERZEUGUNG . 768Wie folgt vorgehen:Leerlaufspannung der Batterie mit dem vomKD empfohlenen Me?gerat 'MICRO 360' messen.Je nach gemessenem Spannungswert, der denLadezustand anzeigt, wie folgt vorgehen: Bei Leerlaufspannung unter 12,10 V dieBatterie ersetzen ( 32654945530B10Batteriea.u.e. ). Bei Leerlaufspannung uber 12,10 V, aberunter 12,50 V die Batterie nachladen ( 32654955530B14Batterie laden ). Bei Leerlaufspannung uber 12,50 V istdie Batterie geladen.Ggf. den Saurestand wie folgt erganzen:Band mit den Verschlussen abziehen.Destilliertes, entionisiertes Wasser nachfullen.Vorsicht, da? keine Spritzer nach au?en verursacht werden.768

5530B22


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Hebebuhnepositionieren.1. Den Deckel des Motorraums aufmachen und die negative Klemme derBatterie abklemmen.2. Den Massekontakt auf dem Langstrager trennen.3. Das Fahrzeug heben und den Massekontakt auf dem Wechselgetriebetrennen.4. Das Fahrzeug niedriger bringen und das Massekabel der Batterieentfernen.2018767

5030B26


769

5030B40


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Minuskabel von der Batterie abklemmen.1. Den Deckel offnen.2. Mutter lockern und ABS-Kabel abklemmen.3. Mutter lockern und Kabel vom Anlasser abklemmen.4. Klammer und Befestigungsschrauben des Gehauses losen.5. Mutter der Plusklemme der Batterie lockern.2018769

5530B52


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265494-5530B10Batterie a.u.e.Luftleitkastenmuffe vom Haltebugel amKorb befreien.Abdeckung der Relais entfernen.1. Relais aushangen und aus dem Batteriekorb entfernen.2. Befestigungsmutter des Verankerungsbugels des Luftfilters amBatteriekorb losen.3. De beiden Befestigungsmuttern (3a) losen und den Haltebugel(3b) der elektrischen Steckverbinder/Kabel zur Seite schieben.4. Den Gaszug von der Befestigung am Bugel losen.2018771

Masse Armaturenbrett Beifahrerseite



C20A



C20A



C20B



C20B



C20B



C20B



Masseanschlu? hinten rechts



C31



C31



C31



C31



C31



C31



C31



Verbindung Armaturenbrett / hinten



D20A



D20A



D20A



D20A



D20A



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20B



Verbindung hinten / Hintertur links



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



Verbindung Vordertur rechts



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



Verbindung Fondtur links



D35



D35



D35



D35



D35



D35



D35



D35



Verbindung Fondtur rechts



D36



D36



D36



D36



D36



D36



D36



D36



Zundschlo?



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1B



H1B



H1B



H1B



H1B



H1B



Zundschlo?



5520A12


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265186-4110A11Lenkrad mit Airbag a.u.e.,ggf. erneuern3265858-7040A26Lenksaulenverkleidung a.u.e.3265541-5550A12Lenkstockschalter komplett a.u.e., bei Fahrzeugenmit Airbag1. Den elektrischen Anschlu? vom Anla?umschalter abklemmen.2. Die Schrauben (2a) abschrauben und den Anla?umschalter (2b)entfernen2018661

5520A14


769

5520A16


769

5520A18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Die Befestigungsschrauben abschraubenund den Schutz der Lenksaule entfernen.1. Das Code-Antennekabel abklemmen.2018668

Tragheitsschalter



I50



I50



Kraftstoffbehalter und Bauteile



1040A10


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Fahrzeug auf die Hebebuhne fahren.3265873-7040B10Bodenbelag des Koffer- bzw. Laderaumes a.u.e. . 3266004-7050B18Armlehne vom Rucksitz a.u.e. . 3264583-1040A70Kraftstofftauchpumpe mit Kraftstoffstandgeber a.u.e. . Kraftstoff mit einem geeigneten Saugwerkzeug aus dem Kraftstofftank absaugen.Die Manschette vom Handbremshebel abziehen.1. Den Handbremshebel (1a) anheben und die Mutter zum Nachspannen(1b) losen. Den Hebel wieder senken.2013502

1040A14


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Fahrzeug auf die Hebebuhne fahren.3265873-7040B10Bodenbelag des Koffer- bzw. Laderaumes a.u.e. . 3266004-7050B18Armlehne vom Rucksitz a.u.e. . 3264583-1040A70Kraftstofftauchpumpe mit Kraftstoffstandgeber a.u.e. . 3264634-1076B22Hinteren Auspufftopf a.u.e., bei Fahrzeugen mit Katalysator . 3264578-1040A10Kraftstoffbehalter a.u.e., einschl. Umfullung . Mehrfunktionsventil komplett mit Leitungenvom Kraftstofftank entfernen.

1040A30


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Hebebuhne fahren.3264583-1040A70Kraftstofftauchpumpe mit Kraftstoffstandgeber a.u.e.Kraftstoff mit einem geeigneten Saugwerkzeugaus demKraftstofftank absaugen.1. Den Tankverschlu? abnehmen.2. Befestigungsschrauben (2a) vomKraftstoffeinfullstutzen (2b)am Aufbau losen.2013522

1040A40


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Tankklappe offnen.Tankverschlu? abschrauben und entfernen.

1040A66


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21 Mit dem Ausbau fortfahren 3265873-7040B10Bodenbelag des Koffer-bzw. Laderaumes a.u.e. . Mit dem Ausbau fortfahren 3266004-7050B18Armlehne vom Rucksitza.u.e. . Mit dem Ausbau fortfahren 3265980-7050A20Rucksitzkissen kompletta.u.e. . Mit dem Ausbau fortfahren 3266001-7050B10linke oder rechte hintereKopfstutze a.u.e. . Mit dem Ausbau fortfahren 3265979-7050A19nicht geteilte Rucksitzlehnea.u.e. . Mit dem Ausbau fortfahren 3264583-1040A70Kraftstofftauchpumpemit Kraftstoffstandgeber a.u.e. . Kraftstoffstandgeber von der BaugruppeTauchpumpe entfernen.

1040A70


769

1040A74


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Minuskabel (-) von der Batterie abklemmen.1. Schrauben (1a) herausschrauben und Schutzabdekkung (1b) vom Sicherheitsschalterentfernen.2. Schrauben (2a) losen und den Sicherheitsschalter (2b) nach vorneschieben. Den E-Anschlu? (2c) abziehenund den Schalter abnehmen.2013536

Empfanger Alarmfernbedienung



M35



M35



M35



M35



Diebstahlschutz



5580E08


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265858-7040A26Lenksaulenverkleidunga.u.e.3265864-7040A37Sicherungen - Kastendeckel auf dem Armaturenbretta.u.e.1. Trennen Sie den Anschlu? der Antenne vom Steuergerat.2. Heben Sie die Antenne vom Starterblock an.3. Befreien Sie das Kabel von der Halteschelle.4. Entfernen Sie den Antennenkomplex.2018926

5580E12


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265864-7040A37Sicherungen - Kastendeckelauf dem Armaturenbrett a.u.e.1. Schrauben Sie die Schrauben des Abzweig-Steuergerats ab.2. Verschieben Sie das Abzweig-Steuergerat.3. Schrauben Sie die Schrauben des Steuergerats fur die Alarmvorrichtungab.4. Verschieben Sie das Steuergerat fur die Alarmvorrichtung.5. Trennen Sie den elektrischen Anschlu?.6. Trennen Sie den Anschlu? der 'Antenne.2018927

5580E18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265408-5040D22(*) Betatigung derKlimabedienung inst.3266051-7065C421 Ascher a.u.e.3265579-5570T80Autoradio a.u.e.3264999-2125C24Schalthebelknauf oder Manschette a.u.e.3265867-7040A60vordere Tunnelkonsole a.u.e.3265566-5560C51Kombiniertes analoges Kombiinstrument a.u.e., ggf.erneuern1. Von der Innenseite des Armaturenbretts die LED aus ihrem Sitzlosen.2. Elektrischen Anschluss abziehen und LED entfernen.2018928

5580E22


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265908-7040H38oberes Verkleidungsteilder linken oder rechten B-Saule a.u.e.1. Bewegungsmelder aus seinem Sitz in der Saulenverkleidung losen.2018930

5580E24


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265864-7040A37Sicherungen - Kastendeckel auf dem Armaturenbretta.u.e.1. Elektrische Anschlusse (1a, 1b) abklemmen.2. Befestigungsmutter losen.3. Schalter mit Kabel ausbauen.2018931

5580E26



5580E28



5580E30


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau211. 2. 3. Muttern losen.4. Empfanger abnehmen.2018932

5580E34


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265918-7040L40linke oder rechte untere Turausschnittsleiste derVorderture a.u.e. (rechte Seite) 3265906-7040H36oberes Verkleidungsteil der linken oder rechten B-Saulea.u.e. (rechte Seite) 1. Bodenbelag im Bereich des Neigungssensors anheben.2. Schrauben herausdrehen3. Den Neigungssensor leicht verschieben und den E-Anschluss losen.2018934

5580E46


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213266029-7055B42ZUSATZRADKASTEN VORNE(einer), links oder rechts - AuE..1. Befestigungsmuttern des Steuerungshaltebugels abschrauben.2. Steuerungshaltebugel (2a) zur Seite schieben und die elektrischenAnschlusse (2b, 2c) abziehen.3. Befestigungsmuttern des Steuerungshaltebugels abschrauben.4. Steuerung vom Bugel abnehmen und entfernen.2018935

Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen



M40A



M40A



M40A



M40A



M40A



M40A



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40C



M40C



M40C



M40C



Verriegelungsantrieb vorne links



N50A



N50A



N50B



N50B



N50C



N50C



Zentralverriegelung/Betatigung der Vorderturen



7005N20


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265623-7005A04linke oder rechte vordereTurschutzfolie a.u.e. und erneuern, bei ausgebauter Turverkleidung3265647-7005C54linke oder rechte vordere Turschlo?betatigungmit Innengriff a.u.e., bei ausgebauter Turverkleidung3265661-7005D24hintere Fuhrung vom Kurbelfenster der linken oderrechten Vorderture a.u.e., bei ausgebauter Turverkleidung1. Auf der Schlo?seite die Verbindungsstangen mit dem Au?engrifflosen.2. Befestigungsschrauben herausschrauben.3. Schlo? leicht zur Seite schieben.4. Die elektrischen Anschlusse (4a, 4b, 4c) abklemmen, dann Turschlo?herausziehen.2018988

7005N21


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265642-7005C44Blende fur Innengriffder Turschlo?betatigung der linken oder rechten Vorderture a.u.e.3265672-7005E38linker oder rechter Haltegriff der Vorderture a.u.e.3265669-7005E12linker oder rechter Turen-Eckschutz a.u.e.3265670-7005E22Lautsprecherabdeckung der linken oder rechten Vorderturea.u.e.3265582-5570T90linker oder rechter vorderer Lautsprecher a.u.e.3265668-7005E11linke oder rechte vordere Turverkleidung a.u.e.,bei ausgebauten Anbauteilen3265623-7005A04linke oder rechte vordere Turschutzfolie a.u.e.und erneuern, bei ausgebauter Turverkleidung3265647-7005C54linke oder rechte vordere Turschlo?betatigungmit Innengriff a.u.e., bei ausgebauter Turverkleidung3265661-7005D24hintere Fuhrung vom Kurbelfenster der linken oderrechten Vorderture a.u.e., bei ausgebauter Turverkleidung3265685-7005N20linker oder rechter vorderer Zentralverriegelungs-Motormit Turschlo? a.u.e., bei ausgebauter Turverkleidung und Innenrahmen

7005N40



7005N62



Verriegelungsantrieb vorne rechts



N51A



N51A



N51B



N51B



N51C



N51C



Verriegelungsantrieb Hintertur links



N55A



N55A



N55B



Zentralverriegelung/Betatigung der hinteren Seitenturen



7010N20


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265698-7010A04linke oder rechte hintereTurschutzfolie a.u.e. und erneuern, bei ausgebauter Turverkleidung1. Auf der Schlo?seite die Verbindungsstange zum Au?engriff losen.2. Fuhrungsklammern der Stangen vom Turrahmen trennen.3. Stange (3a) von der Umlenkung (3b) losen.4. Befestigungsschrauben des Innenturgriffs herausschrauben.5. Befestigungsschrauben des Schlosses herausschrauben.6. Schlo? leicht zur Seite schieben.7. Elektrische Anschlusse (7a, 7b) abklemmen, dann Turschlo?herausnehmen.8. Falls erforderlich, die beiden Stangen vom Schlo? trennen.2019053

7010N21


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265714-7010C44Blende fur Innengriffder Turschlo?betatigung der Hinterture a.u.e.3265746-7010E38Haltegriff der linken oder rechten Hinterture a.u.e.3265745-7010E34Abdeckblende fur linken oder rechten, au?erenoder inneren Turrahmen a.u.e .3265740-7010D38linke oder rechte hintere Fensterkurbel a.u.e.3265744-7010E22Lautsprechergitter auf der linken oder rechten Hintertur-Verkleidunga.u.e.3265584-5570T96linker oder rechter hinterer seitlicher Lautsprechera.u.e.3265743-7010E11linke oder rechte hintere Turverkleidung a.u.e.,bei ausgebauten Anbauteilen3265698-7010A04linke oder rechte hintere Turschutzfolie a.u.e.und erneuern, bei ausgebauter Turverkleidung3265759-7010N20linker oder rechter hinterer Zentralverriegelungs-Motormit Turschlo? a.u.e., bei ausgebauter Turverkleidung und Innenrahmen

7010N40



7010N62



7010N63



7010N68



Verriegelungsantrieb Hintertur rechts



N56A



N56A



N56B