Automotive Electricians Portal LLC

Alfa Romeo 156 2.4 JTD 20v fino a 03/98 – SCHEIBENHEBER VORNE – – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG

Alfa Romeo 156 2.4 JTD 20v  fino a 03/98 – SCHEIBENHEBER VORNE –  – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG
Schaltplan

Bauteile
Code BauteilBezeichnungBezugsangabe zur Baugruppe
B1Verteiler5505A
B5Gro?sicherungskasten-
B5Gro?sicherungskasten-1-
B5Sicherungsgehause MAXIFUSE-1-
B10Sicherung Strom hinter Schlussel (INT/A)-
B98Zusatzverteiler5505A
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie5530B
C20Masse Armaturenbrett Beifahrerseite5505A
C31Masseanschlu? hinten rechts5505A
D6Verbindung vorne / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett nach hinten-
D30Verbindung hinten / Hintertur links-
D31Verbindung hinten /zu .Vordertur rechts-
D31Verbindung hinten zu Tur vorne rechts-
D31Verbindung hinten zu Vordertur rechts / .-
H1Zundschlo?5520A
H40Int. Fensterheber vorne Fahrerseite an Vordertur Fahrertur7005M
H40Schalter Fensterheber an der Fahrerseite . auf Armaturenbrett7005M
H41Schalter Fensterheber .an der Beifahrerseite7005M
H41Schalter Fensterheber vorne Beifahrerseite auf Fahrertur7005M
H50Schalter Fensterheber an der Vordertur Beifahrerseite7005M
H50Schalter Fensterheber vorne an der Beifahrerseite.7005M
M40Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen5505A
N60Fensterhebermotor vorne links7005M
N61Fensterhebermotor vorne rechts7005M
BeschreibungDie Betatigung der Fensterheber vorne erfolgt automatisch bei Betatigung des betreffenden Schalters auf folgende Weise:fur Fenster Fahrerseite:Die Betatigung erfolgt manuell (die Scheibe offnet/schlie?t nur bei gedrucktem Schalter), wenn die Taste fur 60 bis 300 Millisekunden gedruckt wird.Die Betatigung erfolgt automatisch (die Scheibe offnet/schlie?t bis zum Endanschlag auch bei losgelassenem Schalter), wenn die Taste fur langer als 300 Millisekunden gedruckt wird.Eine erneute Betatigung wahrend der Bewegung der Scheibe halt sie sofort an.Eine kurzere Betatigung als 60 Millisekunden wird ignoriert (wird als versehentliche Beruhrung angesehen).fur Fenster Beifahrerseite:Das Schlie?en erfolgt nur manuell.Die Betatigung zum Offnen entspricht der des Fahrerfensters (automatisch).Beide Fenster werden nur mit dem Zundschalter auf MAR betatigt.Diese Steuerlogik wird von der Steuerung der integrierten Zusatzeinrichtungen an der rechten Seite unter dem Armaturenbrett kontrolliert.Die Steuerung fuhrt auch eine Reihe von Sicherheitskontrollen aus.Der Halt der Scheibe (Abschalten der Stromversorgung des Motors) erfolgt bei Erreichen des oberen oder unteren Endanschlags der Scheibe oder wenn ein Hindernis die Scheibe blockiert. Dies erfolgt uber die Kontrolle der Stromaufnahme des Motors.Bei einer Storung der Schaltkreise schaltet die Steuerung das System kurzzeitig ab (z.B. bei Unterbrechung der Betatigungssignale fur die Motoren oder bei geringerer Stromaufnahme als ublich);Bei einer Storung der Betatigungsdruckknopfe (Kurzschluss oder Tasten in gedruckter Stellung blockiert) schaltet die Steuerung das System kurzzeitig ab.Der Schalt- und Kontrollkreis der vorderen Scheibenheber ist durch eine spezielle Sicherung im Verteiler geschutzt. Au?erdem werden die Betatigungsschalter durch eine fliegende Sicherung geschutzt, die "uber das Zundschloss" auch fur andere Schaltkreise benutzt wird.Die Symbole der Betatigungsschalter werden mit dem Zundschlussel auf MAR beleuchtet.
Lage der bauteile

Bauteile
Code BauteilBezeichnungBezugsangabe zur Baugruppe
B1Verteiler5505A
B5Gro?sicherungskasten-
B5Gro?sicherungskasten-1-
B5Sicherungsgehause MAXIFUSE-1-
B10Sicherung Strom hinter Schlussel (INT/A)-
B98Zusatzverteiler5505A
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie5530B
C20Masse Armaturenbrett Beifahrerseite5505A
C31Masseanschlu? hinten rechts5505A
D6Verbindung vorne / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett nach hinten-
D30Verbindung hinten / Hintertur links-
D31Verbindung hinten /zu .Vordertur rechts-
D31Verbindung hinten zu Tur vorne rechts-
D31Verbindung hinten zu Vordertur rechts / .-
H1Zundschlo?5520A
H40Int. Fensterheber vorne Fahrerseite an Vordertur Fahrertur7005M
H40Schalter Fensterheber an der Fahrerseite . auf Armaturenbrett7005M
H41Schalter Fensterheber .an der Beifahrerseite7005M
H41Schalter Fensterheber vorne Beifahrerseite auf Fahrertur7005M
H50Schalter Fensterheber an der Vordertur Beifahrerseite7005M
H50Schalter Fensterheber vorne an der Beifahrerseite.7005M
M40Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen5505A
N60Fensterhebermotor vorne links7005M
N61Fensterhebermotor vorne rechts7005M
Funktionsbeschreibung Die Steuerung fur die integrierten Zusatzeinrichtungen M40 steuert die Funktion der Fensterheber vorne. Die direkte Stromversorgung der Steuerung M40 fur die Scheibenheber (Pins 15 und 16 des Steckers A) durch die Batterie erfolgt uber den Stromkreis der Maxisicherung J/B1 von B5 (bis 2/99) bzw. B99 (ab 2/99) und uber den Stromkreis der Sicherung F12 des Verteilers B1 . Der Strom hinter dem Zundschlussel erreicht Pin 7 des Steckers B der Leitung mit der Sicherung F1 . Die Pins 4 und 20 des Steckers A liefern die Bezugsmasse fur den Beifahrer- bzw. Fahrerscheibenheber. Die Schalter H40 (Fensterheber Fahrerseite), H41 (Fensterheber Beifahrerseite auf Vordertur Fahrerseite) und H50 (Fensterheber Beifahrerseite auf Vordertur Beifahrerseite) werden uber das Zundschloss (INT/A) von der Leitung von der Sicherung B10 (bis 2/99) bzw. F6 im Zusatzverteiler B98B (ab 2/99) versorgt und liegen an Masse C20 (So werden sie auch beleuchtet, wenn der Schlussel auf MAR steht). Bei Betatigung dieser Schalter werden die Betatigungssignale (Plus oder Minus) zur Steuerung M40 geleitet:an die Pins 10 und 11 des Steckers A von Schalter H40 ,an die Pins 5 und 18 des Steckers A von Schalter H41 ,an die Pins 2 und 6 des Steckers A von Schalter H50 .Anhand der zuvor dargestellten Logik betatigt die Steuerung M40 die Fensterheber:von den Pins 8 und 9 des Steckers A gelangt der Befehl zum Fensterhebermotor Fahrerseite N60 .von den Pins 1 und 3 des Steckers A werden die Befehle an den Motor Beifahrerseite N61 angelegt.Durch Umkehrung der Plus- und Minussignale wird die Drehrichtung des Motors geandert.

Verteiler



B1A



B1A



B1B



B1B



B1B



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1E



B1E



B1E



B1F



B1F



B1G



B1G



B1G



B1G



B1H



B1H



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1J



B1J



B1J



B1J



B1J



Mehrzweckbauteile



5505A10


769

5505A16


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265864-7040A37Sicherungen - Kastendeckelauf dem Armaturenbrett a.u.e.3265456-5505A10Zentralelektrik oder Sicherungskasten a.u.e.1. Die Befestigungsschrauben der Halterung abschrauben.2. Die Schmelzsicherungstrager (2a) von der Halterung (2b) befreien.2018616

5505A18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265895-7040G24Kontaktschalter furHandschuhfach-Beleuchtung a.u.e.3265894-7040G20Leuchte bzw. Fassung fur Handschuhfach-Beleuchtunga.u.e.3265860-7040A31Ablage - Gruppe auf dem Armaturenbrett a.u.e.1. Schrauben herausschrauben2. Steuerung der integrierten Zusatzeinrichtungen leicht zur Seiteschieben.3. Die elektrischen Anschlusse (3a, 3b, 3c) abklemmen.2018617

5505A30


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Die Teile entfernen, die denZugang zum Masse-Sammelanschlu? verhindern.1. Die Schraube abschrauben.2. Den Masse-Sammelanschlu? trennen.2018618

5505A38



Gro?sicherungskasten



B5A



B5B



B5B



B5B



B5B



Sicherung Strom hinter Schlussel (INT/A)



B10



Zusatzverteiler



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98B



B98B



B98B



B98B



B98B



B98C



B98C



B98C



Gro?sicherungskasten auf Batterie



B99A



B99A



B99A



B99A



B99B



B99B



B99B



B99B



B99B



B99B



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



Batterie und Kabel



5530B10


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Hebebuhne fahren.Schraube des Haltebugels auf der Batteriehalterung losen.Batterie mit Riemen vom Haltebugel abnehmen.

5530B14


769768768

5530B18


Folgende Hinweisebeachten769Bei Batterien mit optischem Standmesserist es moglich, den Stand des Elektrolyts und den Ladezustand derBatterie je nach Farbe des optischen Anzeigers zu ermitteln.eine klare und weisse Farbe zeigt einenunausreichenden Elektrolytstand an: mit destilliertem Wasser auffulleneine dunkle Farbe ohne grunes Feld zeigteinen korrekten Elektrolytstand mit niedriger Batterieladung an:die Batterie muss geladen werden.eine dunkle Farbe mit grunem Bereich inder Mitte zeigt einen korrekten Elektrolyt- und Ladezustand der Batteriean: es muss keinerlei Eingriff durchgefuhrt werden. Fur weitere Einzelheiten siehe 3265485SieheUntergruppe5530 STROMERZEUGUNG . 768Wie folgt vorgehen:Leerlaufspannung der Batterie mit dem vomKD empfohlenen Me?gerat 'MICRO 360' messen.Je nach gemessenem Spannungswert, der denLadezustand anzeigt, wie folgt vorgehen: Bei Leerlaufspannung unter 12,10 V dieBatterie ersetzen ( 32654945530B10Batteriea.u.e. ). Bei Leerlaufspannung uber 12,10 V, aberunter 12,50 V die Batterie nachladen ( 32654955530B14Batterie laden ). Bei Leerlaufspannung uber 12,50 V istdie Batterie geladen.Ggf. den Saurestand wie folgt erganzen:Band mit den Verschlussen abziehen.Destilliertes, entionisiertes Wasser nachfullen.Vorsicht, da? keine Spritzer nach au?en verursacht werden.768

5530B22


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Hebebuhnepositionieren.1. Den Deckel des Motorraums aufmachen und die negative Klemme derBatterie abklemmen.2. Den Massekontakt auf dem Langstrager trennen.3. Das Fahrzeug heben und den Massekontakt auf dem Wechselgetriebetrennen.4. Das Fahrzeug niedriger bringen und das Massekabel der Batterieentfernen.2018767

5030B26


769

5030B40


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Minuskabel von der Batterie abklemmen.1. Den Deckel offnen.2. Mutter lockern und ABS-Kabel abklemmen.3. Mutter lockern und Kabel vom Anlasser abklemmen.4. Klammer und Befestigungsschrauben des Gehauses losen.5. Mutter der Plusklemme der Batterie lockern.2018769

5530B52


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265494-5530B10Batterie a.u.e.Luftleitkastenmuffe vom Haltebugel amKorb befreien.Abdeckung der Relais entfernen.1. Relais aushangen und aus dem Batteriekorb entfernen.2. Befestigungsmutter des Verankerungsbugels des Luftfilters amBatteriekorb losen.3. De beiden Befestigungsmuttern (3a) losen und den Haltebugel(3b) der elektrischen Steckverbinder/Kabel zur Seite schieben.4. Den Gaszug von der Befestigung am Bugel losen.2018771

Masse Armaturenbrett Beifahrerseite



C20A



C20A



C20B



C20B



C20B



C20B



Masseanschlu? hinten rechts



C31



C31



C31



C31



C31



C31



C31



Verbindung vorne / hinten



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6B



D6B



D6B



D6B



Verbindung Armaturenbrett / hinten



D20A



D20A



D20A



D20A



D20A



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20B



Verbindung hinten / Hintertur links



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



D30



Verbindung Vordertur rechts



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



D31



Zundschlo?



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1B



H1B



H1B



H1B



H1B



H1B



Zundschlo?



5520A12


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265186-4110A11Lenkrad mit Airbag a.u.e.,ggf. erneuern3265858-7040A26Lenksaulenverkleidung a.u.e.3265541-5550A12Lenkstockschalter komplett a.u.e., bei Fahrzeugenmit Airbag1. Den elektrischen Anschlu? vom Anla?umschalter abklemmen.2. Die Schrauben (2a) abschrauben und den Anla?umschalter (2b)entfernen2018661

5520A14


769

5520A16


769

5520A18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Die Befestigungsschrauben abschraubenund den Schutz der Lenksaule entfernen.1. Das Code-Antennekabel abklemmen.2018668

Int. Fensterheber vorne Fahrerseite an Vordertur Fahrertur



H40



H40



H40



H40



Elektrische Fensterheber der Vorderturen



7005M10


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265672-7005E38linker oder rechterHaltegriff der Vorderture a.u.e.1. Betreffenden Schalter losen.2018984

7005M12


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265672-7005E38linker oder rechterHaltegriff der Vorderture a.u.e.1. Fensterheberschalter losen.2018985

7005M20


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265623-7005A04linke oder rechte vordereTurschutzfolie a.u.e. und erneuern, bei ausgebauter Turverkleidung1. Fenster (1a) etwa 1/3 offnen, dann die Haltesicherung (1b) derScheibe losen.2. Fenster etwa 2/3 offnen, dann vom Mitnehmerstift trennen.3. Scheibe von Hand anheben, bis die Schlie?position erreicht ist.Um ein unbeabsichtigtes Absenken der Scheibe zu verhindern, einenHaltehaken wie in der Abbildung gezeigt anbringen.4. Elektrischen Anschlu? vom Fensterhebermotor abziehen.5. Befestigungsschrauben des Fensterhebers herausschrauben.6. Fensterheber aus dem Turrahmen entfernen.2018986

7005M21



7005M24



7005M25



7005M40



Schalter Fensterheber .an der Beifahrerseite



H41



H41



H41



H41



Schalter Fensterheber an der Vordertur Beifahrerseite



H50



H50



H50



H50



H50



H50



Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen



M40A



M40A



M40A



M40A



M40A



M40A



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40C



M40C



M40C



M40C



Fensterhebermotor vorne links



N60



N60



N60



N60



N60



N60