Automotive Electricians Portal LLC

Alfa Romeo 156 2.4 JTD 20v da 04/98 a 02/99 – NEBELSCHEINWERFER – – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG

Alfa Romeo 156 2.4 JTD 20v  da 04/98 a 02/99 – NEBELSCHEINWERFER –  – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG – SCHALTPLAN, EINBAULAGE BAUTEILE, FUNKTIONSBESCHREIBUNG
Schaltplan

Bauteile
Code BauteilBezeichnungBezugsangabe zur Baugruppe
B1Verteiler5505A
B5Gro?sicherungskasten-
B5Gro?sicherungskasten-1-
B5Sicherungsgehause MAXIFUSE-1-
B11Sicherung Beleuchtung der Bedienungen-
B13Sicherung Nebelscheinwerfer-
B98Zusatzverteiler5505A
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie5530B
C10Masseanschlu? vorne links5505A
C15Masseanschluss Armaturenbrett Fahrerseite5505A
C15Masseanschlu? Armaturenbrett Fahrerseite5505A
C20Masse Armaturenbrett Beifahrerseite5505A
C31Masseanschlu? hinten rechts5505A
D1Verbindung vorne / Armaturenbrett-
D6Verbindung vorne / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett nach hinten-
D50Verbindung Nebelscheinwerfer-
E15Drehzahlmesser5560B
F15Nebelscheinwerfer links5540D
F16Nebelscheinwerfer rechts5540D
H1Zundschlo?5520A
H5Lenksaulenschalter5550A
H35Schalter auf Mitteltunnel (Nebelscheinwerfer und -schlussleuchten)5540D
H35Schalter auf Mitteltunnel (Nebelscheinwerfer und -schlu?leuchten)5540D
J40Relais Nebelscheinwerfer-
M40Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen5505A
BeschreibungDas Fahrzeug haz zwei zusatzliche "Nebelscheinwerfer", die bei schlechter Sicht verwendet werden.Die Nebelscheinwerfer werden durch den entsprechenden Druckknopf an der Mittelkonsole eingeschaltet. Das zugehorige Symbol leuchtet auf, wenn das Standlicht eingeschaltet ist. Der Stromkreis der Nebelscheinwerfer wird durch eine eigene fliegende Sicherung abgesichert und von einem entsprechenden Relais versorgt, die rechts unter dem Armaturenbrett sitzen.Eine Kontrollleuchte in der Instrumententafel (Drehzahlmodul) zeigt die eingeschalteten Scheinwerfer an.Die Einschaltfreigabe fur die Nebelscheinwerfer hangt ab von:Zundschlussel auf MAR,Standlicht eingeschaltet.Bei ausgeschaltetem Standlicht werden die Nebelscheinwerfer ausgeschaltet, selbst wenn die Taste gedruckt ist. Wenn das Standlicht wieder eingeschaltet wird, schalten sich die Nebelscheinwerfer wieder ein.Wenn der Schlussel abgezogen wird (Stellung STOP) und dann erneut auf MAR gebracht wird, muss, um die Nebelscheinwerfer einzuschalten, erneut der entsprechende Knopf gedruckt werden.Diese Kontrollogik wird von der Steuerung der integrierten Zusatzeinrichtungen an der rechten Seite unter dem Armaturenbrett kontrolliert.
Lage der bauteile

Bauteile
Code BauteilBezeichnungBezugsangabe zur Baugruppe
B1Verteiler5505A
B5Gro?sicherungskasten-
B5Gro?sicherungskasten-1-
B5Sicherungsgehause MAXIFUSE-1-
B11Sicherung Beleuchtung der Bedienungen-
B13Sicherung Nebelscheinwerfer-
B98Zusatzverteiler5505A
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie-
B99Gro?sicherungskasten auf Batterie5530B
C10Masseanschlu? vorne links5505A
C15Masseanschluss Armaturenbrett Fahrerseite5505A
C15Masseanschlu? Armaturenbrett Fahrerseite5505A
C20Masse Armaturenbrett Beifahrerseite5505A
C31Masseanschlu? hinten rechts5505A
D1Verbindung vorne / Armaturenbrett-
D6Verbindung vorne / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett / hinten-
D20Verbindung Armaturenbrett nach hinten-
D50Verbindung Nebelscheinwerfer-
E15Drehzahlmesser5560B
F15Nebelscheinwerfer links5540D
F16Nebelscheinwerfer rechts5540D
H1Zundschlo?5520A
H5Lenksaulenschalter5550A
H35Schalter auf Mitteltunnel (Nebelscheinwerfer und -schlussleuchten)5540D
H35Schalter auf Mitteltunnel (Nebelscheinwerfer und -schlu?leuchten)5540D
J40Relais Nebelscheinwerfer-
M40Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen5505A
Funktionsbeschreibung Die beiden Nebelscheinwerfer F15 (links) und F16 (rechts) werden uber das Nebelscheinwerferrelais J40 von der direkten Leitung der Batterie durch die Gro?sicherung J/B2 von B5 (bis 2/99) bzw. B99 (ab 2/99), sowie durch die Sicherung der Nebelscheinwerfer B13 (bis 2/99) bzw. F1 im Zusatzverteiler B98A (ab 2/99) versorgt. Das Signal, das die Relaisspule J40 erregt, kommt aus der Steuerung der integrierten Zusatzeinrichtungen M40 (Pin 11 des Steckers C) auf Grund der beschriebenen Logik. Die Steuerung erhalt das Signal (Standlicht EIN) aus dem Lenksaulenschalter H5 (Pin 8 des Steckers C) und die Versorgung uber das Zundschloss (INT) von der Sicherung F1 im Verteiler B1 (Pin 7 des Steckers B). Wenn auch das Einschaltsignal vom Knopf H35 (Pin 1 des Steckers B) ankommt, sendet die Steuerung M40 das Komando an das Nebelscheinwerferrelais J40 . Der Stromkreis der beiden Nebelscheinwerfers sendet ein Signal an das Drehzahlmessermodul E15 (Pin 14 des Steckers B), so dass auch die Kontrollleuchte "Fernlicht ein" eingeschaltet wird. Der Stecker H35 wird beleuchtet, wenn das Standlicht eingeschaltet ist, und zwar durch den Lenksaulenschalter H5 .

Verteiler



B1A



B1A



B1B



B1B



B1B



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1C



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1D



B1E



B1E



B1E



B1F



B1F



B1G



B1G



B1G



B1G



B1H



B1H



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1I



B1J



B1J



B1J



B1J



B1J



Mehrzweckbauteile



5505A10


769

5505A16


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265864-7040A37Sicherungen - Kastendeckelauf dem Armaturenbrett a.u.e.3265456-5505A10Zentralelektrik oder Sicherungskasten a.u.e.1. Die Befestigungsschrauben der Halterung abschrauben.2. Die Schmelzsicherungstrager (2a) von der Halterung (2b) befreien.2018616

5505A18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265895-7040G24Kontaktschalter furHandschuhfach-Beleuchtung a.u.e.3265894-7040G20Leuchte bzw. Fassung fur Handschuhfach-Beleuchtunga.u.e.3265860-7040A31Ablage - Gruppe auf dem Armaturenbrett a.u.e.1. Schrauben herausschrauben2. Steuerung der integrierten Zusatzeinrichtungen leicht zur Seiteschieben.3. Die elektrischen Anschlusse (3a, 3b, 3c) abklemmen.2018617

5505A30


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Die Teile entfernen, die denZugang zum Masse-Sammelanschlu? verhindern.1. Die Schraube abschrauben.2. Den Masse-Sammelanschlu? trennen.2018618

5505A38



Gro?sicherungskasten



B5A



B5B



B5B



B5B



B5B



Sicherung Beleuchtung der Bedienungen



B11



B11



Sicherung Nebelscheinwerfer



B13



Zusatzverteiler



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98A



B98B



B98B



B98B



B98B



B98B



B98C



B98C



B98C



Gro?sicherungskasten auf Batterie



B99A



B99A



B99A



B99A



B99B



B99B



B99B



B99B



B99B



B99B



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99C



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



B99D



Batterie und Kabel



5530B10


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Hebebuhne fahren.Schraube des Haltebugels auf der Batteriehalterung losen.Batterie mit Riemen vom Haltebugel abnehmen.

5530B14


769768768

5530B18


Folgende Hinweisebeachten769Bei Batterien mit optischem Standmesserist es moglich, den Stand des Elektrolyts und den Ladezustand derBatterie je nach Farbe des optischen Anzeigers zu ermitteln.eine klare und weisse Farbe zeigt einenunausreichenden Elektrolytstand an: mit destilliertem Wasser auffulleneine dunkle Farbe ohne grunes Feld zeigteinen korrekten Elektrolytstand mit niedriger Batterieladung an:die Batterie muss geladen werden.eine dunkle Farbe mit grunem Bereich inder Mitte zeigt einen korrekten Elektrolyt- und Ladezustand der Batteriean: es muss keinerlei Eingriff durchgefuhrt werden. Fur weitere Einzelheiten siehe 3265485SieheUntergruppe5530 STROMERZEUGUNG . 768Wie folgt vorgehen:Leerlaufspannung der Batterie mit dem vomKD empfohlenen Me?gerat 'MICRO 360' messen.Je nach gemessenem Spannungswert, der denLadezustand anzeigt, wie folgt vorgehen: Bei Leerlaufspannung unter 12,10 V dieBatterie ersetzen ( 32654945530B10Batteriea.u.e. ). Bei Leerlaufspannung uber 12,10 V, aberunter 12,50 V die Batterie nachladen ( 32654955530B14Batterie laden ). Bei Leerlaufspannung uber 12,50 V istdie Batterie geladen.Ggf. den Saurestand wie folgt erganzen:Band mit den Verschlussen abziehen.Destilliertes, entionisiertes Wasser nachfullen.Vorsicht, da? keine Spritzer nach au?en verursacht werden.768

5530B22


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Hebebuhnepositionieren.1. Den Deckel des Motorraums aufmachen und die negative Klemme derBatterie abklemmen.2. Den Massekontakt auf dem Langstrager trennen.3. Das Fahrzeug heben und den Massekontakt auf dem Wechselgetriebetrennen.4. Das Fahrzeug niedriger bringen und das Massekabel der Batterieentfernen.2018767

5030B26


769

5030B40


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Minuskabel von der Batterie abklemmen.1. Den Deckel offnen.2. Mutter lockern und ABS-Kabel abklemmen.3. Mutter lockern und Kabel vom Anlasser abklemmen.4. Klammer und Befestigungsschrauben des Gehauses losen.5. Mutter der Plusklemme der Batterie lockern.2018769

5530B52


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265494-5530B10Batterie a.u.e.Luftleitkastenmuffe vom Haltebugel amKorb befreien.Abdeckung der Relais entfernen.1. Relais aushangen und aus dem Batteriekorb entfernen.2. Befestigungsmutter des Verankerungsbugels des Luftfilters amBatteriekorb losen.3. De beiden Befestigungsmuttern (3a) losen und den Haltebugel(3b) der elektrischen Steckverbinder/Kabel zur Seite schieben.4. Den Gaszug von der Befestigung am Bugel losen.2018771

Masseanschlu? vorne links



C10A



C10A



C10A



C10A



C10A



C10A



C10A



C10A



C10A



C10B



C10B



C10B



C10B



C10C



Masseanschluss Armaturenbrett Fahrerseite



C15



C15



C15



Masse Armaturenbrett Beifahrerseite



C20A



C20A



C20B



C20B



C20B



C20B



Masseanschlu? hinten rechts



C31



C31



C31



C31



C31



C31



C31



Verbindung vorne / Armaturenbrett



D1B



D1B



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



D1



Verbindung vorne / hinten



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6A



D6B



D6B



D6B



D6B



Verbindung Armaturenbrett / hinten



D20A



D20A



D20A



D20A



D20A



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20B



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20



D20B



Drehzahlmesser



E15A



E15A



E15A



E15A



E15A



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



E15B



analoges Kombiinstrument



5560b02


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau211. Schrauben Sie die Schraube ab.2. Entfernen Sie den rand (2a), indem Sie ihn von den Halteklammern(2b) anheben.3. Schrauben Sie die Schrauben ab.4. Heben Sie den tachometer/Kilometerzahler (4a) von der Halterung(4b) und verschieben Sie sie.5. Trennen Sie die elektrischen Anschlusse (5a, 5b).2018847

5560B03


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau211. Schrauben Sie die Schraube ab..2. Entfernen Sie den Rahmen (2a), indem Sie ihn aus der Haltefeder(2b) anheben.3. Schrauben Sie die Schrauben ab.4. Heben Sie den Drehzahlmesser (4a) aus der Halterung (4b) undverschieben Sie ihn.5. Trennen Sie die elektrischen Anschlusse (5a, 5b).2018848

5560B06


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Fur den Austausch der Gluhbirnendes Tachometers/Kilometerzahlers fahren Sie wie folgt fort:3265561-5560B02Km- bzw. Meilenzahler a.u.e.1. Ziehen Sie die Lampenfassung der Instrumentenbeleuchtung (1a)oder die Lampenfassung der Displaybeleuchtung (1b) durch Drehenheraus.2. Ziehen Sie die Gluhbirne aus der Lampenfassung (Druckansatz).2018849

5560B12



Nebelscheinwerfer links



F15



Nebelscheinwerfer



5540D10


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau211. Die Befestigungsschrauben der Abdeckung losen2. Die Abdeckung entfernen.3. Die Befestigungsschrauben des Nebelscheinwerfers losen.4. Den Nebelscheinwerfer (4a) abnehmen und die Verbindung abklemmen(4).2018822

5540D14


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Das Fahrzeug auf die Auffahrbuhnepositionieren.1. Den Deckel gegen den Uhrzeigersinn drehen und leicht verschieben.2. Die Haltefeder auslegen.3. Die Lampe abnehmen.7694. Die Lampe (4a) vom Elektroanschlu? (4b) abklemmen.2018823

5540D18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265916-7040L28Blende fur Schaltertragerauf Tunnel-Verkleidung a.u.e.1. Schrauben herausdrehen2. Schalter abnehmen.2018825

5540D38


Das Fahrzeug komplettmit Ersatzrad, Werkzeugen, Nachfullung-Flussigkeiten, Kraftstoffreservevorbereiten.Kontrollieren Sie, ob der Reifendruck richtigist.Den Schalter fur Scheinwerfereinstellungauf "0" setzen. Das Fahrzeug auf einen flachen Bodenstellen, senkrecht zu einem 10-m-weiten Schirm oder einer undurchsichtigenFlache orientiert, auf dem/der eine Linie aufgezeichnet wurde,die der Hohe vom Boden (A) des Nebelscheinwerfermittels entspricht.1. Die Nebelscheinwerfer einschalten und mit der Einstellschraubedie Demarkationslinie zwischen der Tarnzone und der vom Lichtstrahlbeleuchteten Zone auf eine Hohe B = (2/3 A -11) cm einstellen.2018827

5540D80


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213266017-7055A43mittleres Frontgittera.u.e.3266016-7055A41SEITLICHE RECHTE KUHLERMASKE - AuE.. (linkeund rechte Seite) 3266024-7055B10Vordere STOSSSTANGE - AuE..1. Klemmen Sie die elektrischen Anschlusse ab (1a, 1b).2. Losen Sie die Verkabelung von den Halten und entfernen Sie sie.2018828

Nebelscheinwerfer rechts



F16



Zundschlo?



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1A



H1B



H1B



H1B



H1B



H1B



H1B



Zundschlo?



5520A12


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265186-4110A11Lenkrad mit Airbag a.u.e.,ggf. erneuern3265858-7040A26Lenksaulenverkleidung a.u.e.3265541-5550A12Lenkstockschalter komplett a.u.e., bei Fahrzeugenmit Airbag1. Den elektrischen Anschlu? vom Anla?umschalter abklemmen.2. Die Schrauben (2a) abschrauben und den Anla?umschalter (2b)entfernen2018661

5520A14


769

5520A16


769

5520A18


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau21Die Befestigungsschrauben abschraubenund den Schutz der Lenksaule entfernen.1. Das Code-Antennekabel abklemmen.2018668

Lenksaulenschalter



H5A



H5A



H5A



H5B



H5B



H5B



H5B



H5C



H5C



H5D



H5D



H5D



H5E



Lenkstockschalter



5550A12


<anchor>0</anchor><span>Ausbau</span><icon><imageid>20</imageid></icon>1Wiedereinbau213265592-5580C18Fahrer-Airbag kompletta.u.e.7683265186-4110A11Lenkrad mit Airbag a.u.e., ggf. erneuern3265858-7040A26Lenksaulenverkleidung a.u.e.3265590-5580C12Spiralkabel fur Airbag (Clock-Spring-Anlage) a.u.e.Bei diesen Arbeiten sind die entsprechenden Sicherheitsvorschriftenstrengstens einzuhalten.1. Befestigunggschelle des Lenksaulenschalters lockern.2. Lenksaulenschalter zur Seite schieben.3. Steckverbindungen (3a, 3b, 3c, 3d) trennen.2018830

Schalter auf Mitteltunnel (Nebelscheinwerfer und -schlussleuchten)



H35



H35



H35



H35



H35



Relais Nebelscheinwerfer



J40



J40



J40



J40



Elektronik fur die integrierten Zusatzeinrichtungen



M40A



M40A



M40A



M40A



M40A



M40A



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40B



M40C



M40C



M40C



M40C